Dosis-Wirkungskurve

Dosierungsformen

Initialdosis: Die Initialdosis ist die erste Dosis, die verabreicht wird

Stoßdosis: Die Stoßdosis ist auch eine Initialdosis. Jedoch wird direkt die minimale therapeutische Wirkstoffmenge überschritten

Sättigungsdosis: Die Menge des Wirkstoffs, die benötigt wird, damit eine therapeutische Wirkung eintritt

Erhaltungsdosis: Die minimale therapeutische Wirkung soll erhalten werden.

Einschleichende Wirkung: Erst nach mehrmaligen Applikationen mit gleicher Dosis tritt die Wirkung ein.

Beispiel einer Dosis-Wirkungskurve

Diese Dosis-Wirkungskurve bildet die Wirkung und die Letalität der Pharmaka A und B ab. Pharmaka A ist sicherer als Pharmaka B. Bei Pharmaka B überlappen sich die Effektivdosis-Wirkungskurve und die Letalitätsdosis-Wirkungskurve. Bei Pharmaka A sind beide Dosis-Wirkungskurven jedoch klar getrennt und liegen weit auseinander. Bei quasi 100% kann das Pharmaka sicher angewendet werden ohne dass die Gefahr einer Überdosis entsteht, sodass sie letal wirkt. Ein Bild dazu findest du unten.

logo klein.PNG
logo.PNG
logo.PNG

Weiterführende Literatur

Themen die dich auch interessieren könnten