Begriffe aus der Pharmakologie

Pharmakologie ist die Wissenschaft von der Wechselwirkung zwischen Stoffen und Lebewesen. Genauer wird die Wechselwirkung eines Pharmakons mit einem Organismus untersucht. Die Pharmakologie ist zunächst ein neutraler Begriff. Wenn eine Substanz eine schädliche Wirkung hat bezeichnet man sie als Toxikon. Die Wissenschaft wird Toxikologie genannt.

Wirkstoff: Ein Wirkstoff ist eine Substanz, die im Körper eine (pharmakologische) Wirkung hervorruft.

Arzneistoff: Ein Arzneistoff ist ein Wirkstoff mit therapeutischer oder diagnostischer Verwendung

Arzneimittel: Ein Arzneimittel entsteht aus der Zubereitung mehrerer Arzneistoffe für die Verwendung im Patienten.

Es werden zudem verschiedene Teilbereiche der Pharmakologie unterschieden.

Allgemeine Pharmakologie: Sie beschreibt Gesetzmäßigkeiten, die für alle Pharmaka gelten.

Spezielle Pharmakologie: Sie betrachtet die Wechselwirkung einzelner Pharmaka mit lebenden Organismen.

Pharmakokinetik: Die Pharmakokinetik beschreibt wie ein Körper mit der Substanz umgeht. (Resorption, Distribution, Metabolisierung, Elimination) 

Pharmakodynamik: Die Pharmakodynamik beschreibt die Wirkung von Stoffen auf den Körper. (Dosis, Rezeptorverhalten)

Pharmazeutik: Die Pharmazeutik beschreibt die Verabreichungsform eines Stoffes und wie er freigesetzt werden kann.

Überblick_Pharmakologie.PNG

Weiterführende Literatur

Themen die dich auch interessieren könnten